Zum Inhalt springen

„Circlesong“ von Bob Chilcott

Bob Chilcott, January 2009

Bob Chilcott, CC BY-SA 2.0


Aktuell erarbeiten wir Circlesong von Bob Chilcott. Circlesong beschreibt in 13 Einzelsätzen den Kreislauf des menschlichen Lebens von der Geburt, Kindheit, Liebe, Erwachsenenzeit, Alter bis zum Tod. Textliche Grundlage ist Poesie der indigenen nordamerikanischen Ureinwohner in englischer Übersetzung. Die Musik ist modern, aber eingängig und wohlklingend, oft sehr rhythmisch geprägt, mit einer frisch-lebendigen Begleitung durch 2 Klaviere und umfangreiche Percussion.

Uli Kammerer, mit dem wir u.a. bei Christmas Symphonia zusammenarbeiteten, wird dieses Projekt mit seinen großartigen Improvisationskünsten an den Saxophonen bereichern. Der Chor ist besetzt mit S-A-T-B (teilweise geteilt) plus gelegentlich „Upper Voices“ (ein ein- bis dreistimmiges kleines Extra-Ensemble aus Frauenstimmen).

Bob Chilcott (*1955) ist ein englischer Komponist, Sänger und Chorleiter. Von 1985-1997 gehörte er als Tenor dem weltberühmten professionellen Vokalensemble „King‘s Singers“ an. Seit 1997 ist er als freischaffender Komponist tätig und vor allem durch seine vielen Chorkompositionen bekannt und erfolgreich.

Wir ergänzen Circlesong mit einer Celtic Suite. Dabei verbinden wir 10 Chorarragements traditioneller englischer, schottischer, walisischer, und irischer Lieder (C. Gerlitz, The Celtic Choirbook) mit instrumentalen Begleitungen und Überleitungen zu einer zusammenhängenden Suite – mitreißende Musik voller emotionsgeladener Melodien, mal melancholisch, schwermütig oder besinnlich, mal spielerisch, tänzerisch oder von ausgelassener Fröhlichkeit.“

Konzerte sind im Frühjahr 2023 geplant.