Über uns

Der Konzertchor Cantus Vivus Bergstraße e. V. ist ein großer regionaler Konzertchor. Er besteht in dieser Form seit 2003 und hat seinen Sitz in Weinheim. Er versteht sich als ambitioniertes, projektorientiertes Ensemble, das sich Chormusik in einer großen Bandbreite unterschiedlichster Stilrichtungen erarbeitet. Der Chor besteht aus ca. 80 stimmbegabten und musikbegeisterten Sängerinnen und Sängern. Trotz konzentrierter Probenarbeit und der Zielorientierung herrscht in unserem Chor eine sehr gelöste, heitere und freundschaftliche Atmosphäre. Die meisten von uns sind musikalische Laien, etliche wurden oder werden aber stimmlich von Gesangslehrern betreut. Der Chor wird geleitet von Wolfram Schmidt. Cantus Vivus hat sich im Laufe der Jahre durch viele begeistert aufgenommene Konzerte unter Musikfreunden an der Bergstraße einen exzellenten Ruf erarbeitet.

Sehr gerne singen wir die großen barocken und klassisch-romantischen Chorwerke zusammen mit Solosängern und Sinfonieorchester. Zur Aufführung kamen in den letzten Jahren z. B. Brahms‘ Deutsches Requiem, Verdis Requiem oder Puccinis Messa di Gloria. Wir sind aber auch sehr offen und begeistert für ungewöhnliche und kreative Chorprojekte, etwa aus der zeitgenössischen Kunstmusik, Pop oder Jazz. Beispiele dafür waren etwa die Projekte: Schindlers Missa in Jazz, Französische Chansons, Cantus Vivus singt Wise Guys oder Rock Pop Symphonia.

Eine Besonderheit unseres Chores ist es, dass wir immer wieder versuchen, unserem Publikum lebendige, zeitgemäße und tiefgründige Aufführungen zu bieten. Dazu erarbeiten wir einerseits gerne konzeptionelle Konzertprogramme, d. h. Programme, die verschiedene Werke unter einem bestimmten Motto zusammenfassen und durch einen roten Faden verbunden werden, etwa in Form von poetischen Rezitationen, Improvisationen oder durch Zusammenarbeit mit Bildender Kunst, so z. B. in den Projekten Sacrae Symphoniae mit dem Jazz-Saxophonisten Uli Kammerer oder Krieg und Frieden mit dem deutschlandweit bekannten Sprecher und Rezitator Christian Brückner. Und andererseits versuchen wir auch in Aufführungen monumentaler Werke der Chormusik durch abgestimmte Zusatzprojekte eine besondere Ausdruckstiefe oder Aktualität zu erzielen. Ein Beispiel hierfür waren die Aufführungen des Deutschen Requiems von Brahms zusammen mit SWR-Rezitator Klaus Nagorni und in Zusammenarbeit mit der Hospizhilfe Weinheim-Neckar-Bergstraße.
Schließlich ist uns die Förderung des musikalischen Nachwuchses durch gelegentliche Projekt-Zusammenarbeit etwa mit den Musik-AGs oder der Technik-AG unseres Kooperationspartners, der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Weinheim, ein Anliegen.